Trotec ist die Vorzeigemaschine für Architekturstudenten aus Sheffield

Eine geeignete Lernumgebung.

Die "School of Architecture" der University of Sheffield gehört zu den führenden Schulen ihrer Art in Großbritannien. Mit dem Ziel, einen positiven und nachhaltigen Einfluss auf die globale Umwelt zu haben, ist die Schule für ihr starkes soziales Ethos und ihre "lebendige" Arbeit bekannt.

Durch eine Kombination von externen Partnerschaften, Forschung und Unterrichtsanreizen, beschäftigen sich Studenten der Schule mit realen Fragen aus dem gesamten Architektur-Bereich, der Gesellschaft und der Umwelt während ihres Kurses.

Begrenzt durch Technologie.

In der Werkstatt der Schule erstellen die Schüler eine Reihe von architektonischen Anwendungen wie Karten, Architekturmodelle, Beschilderungen und Auszeichnungen. Während für die Erstellung der Modelle eine Reihe von Werkzeugen verwendet wird, wurde die Hauptproduktion mit zwei Lasergraviermaschinen von dem ehemaligen Partner der Universität durchgeführt.

Die Lasermaschinen erwiesen sich jedoch als eine Quelle der Frustration für Studenten und Mitarbeiter gleichermaßen. Mit einer großen Anzahl von Studenten, die um die Zeit an den Lasern konkurrierten, wurden die Grenzen der Bearbeitungsmöglichkeiten der Maschinen schnell deutlich. Aufgrund der Art der Anwendungen und der zeitlichen Beschränkung, dass die Laser nur während der Unterrichtszeit genutzt werden konnten, war es für die Studenten schwierig, das zu erreichen, was sie mit den Maschinen erreichen wollten.

Neben den begrenzten Bearbeitungsmöglichkeiten war auch der technische Support, den die Universität von ihrem Laserlieferanten erhielt, mangelhaft. Wenn ein Techniker benötigt wurde, um die Laser zu reparieren, musste die Universität oft bis zu 8 Wochen auf einen Besuch warten, wodurch die Maschinen für diese Zeit außer Betrieb gesetzt wurden.

Diese Komplikationen führten dazu, dass Laura Mason, Werkstattleiterin der Universität, sich auf die Suche nach einer effizienteren Lasermaschine machte, die eine größere Anwendungsflexibilität bieten und den Anforderungen der Studenten gerecht werden würde.

Intuitives Arbeiten mit Trotec.

Da Laura zuvor als Architekturmodellbauerin in verschiedenen Ländern gearbeitet hatte, hatte sie mit allen großen Namen der Laserindustrie zu tun. Ihre positiven Erfahrungen mit Trotec Laseranlagen machten sie zuversichtlich, dass Trotec der richtige Lieferant für die Universität sein würde.

Laura kontaktierte die Trotec Niederlassung in Großbritannien und wurde ihrem lokalen Gebietsleiter vorgestellt, mit dem sie sich zu einer Vorführung im Trotec Showroom in den Midlands traf. Dort wurden ihr eine Reihe verschiedener Lasermaschinen gezeigt, darunter Trotecs Einstiegsmodell für großformatige Laserschneider und die Laser der Speedy-Serie. Nach reiflicher Überlegung entschied Laura, dass der Speedy 400 die richtige Wahl für die Abteilung war.

Seit der Installation hat sich der Speedy 400 als hocheffizientes "Arbeitspferd" für die Studenten erwiesen, da er neben einer verbesserten Dateiverarbeitung auch schnellere Schneid- und Graviergeschwindigkeiten bietet. Die benutzerfreundliche JobControl-Software wurde mit den Parametern für alle von der Schule verwendeten Materialien aktualisiert, so dass die Schüler ihre eigenen Aufträge leicht einrichten und die Maschine ohne Unterstützung durch das Uni-Personal bedienen können.

Außerdem hob Laura die Effizienz der technischen Serviceabteilung von Trotec hervor. Alle Probleme, die mit dem Speedy 400 aufgetreten sind, wurden effizient behandelt und ein Techniker ist bei Bedarf noch am selben Tag vor Ort, im Gegensatz zum vorherigen Lieferanten.

Speedy Serie
Ideal für den Start Ihres Unternehmens oder zur Steigerung Ihrer Produktionskapazität.

Entdecken Sie Lasergravierer und -schneider

Weil individuelle Anforderungen
eine individuelle Beratung benötigen!
Wir beraten Sie kostenlos.

Weitere Informationen anfordern.