muffinfoermchen laserschneiden

Gravieren Sie weihnachtliche
Cupcake Hüllen

Schritt für Schritt Anleitung

In dieser Anleitung zeigen wir Ihnen, wie Sie Cupcake oder Muffin Hüllen aus TroLase Thins lasergravieren und -schneiden können.

Dazu können Sie gerne unsere Vorlage verwenden oder nach Belieben die Größe oder Materialfarben verändern. Die fertigen Hüllen eignen sich ebenso als schöne, weihnachtliche Dekoration für Pflanzen oder Kerzen im Glas.


Vorbereitung

Benötigtes Material:

TroLase Thins (Stärke 0,5 mm)
Wir haben die Farbe 'Weinrot Marmor / Gold' verwendet.

TroLase Thins sind erhältlich auf
www.gravurmaterialien.de

Verwendeter Trotec Laser:

  • Speedy 300
  • 80 Watt
  • 2.0 Zoll Linse

Schritt für Schritt Anleitung

Schritt 1: Grafik gestalten

Importieren Sie unsere Beispielgrafik in Corel Draw oder als PDF oder gestalten Sie Ihr eigenes Design in einem beliebigen Grafikprogramm. Die Geschenks-Päckchen haben wir durch die schwarze Füllung als Gravurflächen definiert, die Schneekristalle und Randlinien müssen als Schneidlinien definiert sein (Breite: Haarlinie; R:255; G:0; B:0).

Optional können Sie einen Text am unteren Rand der Grafik ergänzen, um diese zusätzlich zu personalisieren.


Schritt 2: Grafik krümmen

Um die Form später zu einer Cupcake Hülle biegen zu können, krümmen Sie die Grafik in Adobe Illustrator mit dem Verkrümmungsfilter bzw. in Corel Draw mit dem Hilfsmittel 'Interaktive Hülle' (Menü: Effekte > Hülle > Einfacher Bogen > Elastisch). Halten Sie die "Strg-Taste" gedrückt und ziehen Sie dann die Linien in den gewünschten Bogen.


Schritt 3: Einstellungen anpassen und gravieren

Wir haben einen Speedy 300 (80 Watt, 2 Zoll Linse) mit folgenden Parameter verwendet:

Schneiden:

Leistung: 30% - Geschwindigkeit: 1.5% - Frequenz: 1000 Hz- Zublasung: An

Gravieren:

Leistung: 70% - Geschwindigkeit: 80% - Frequenz: 500 dpi - Zublasung: An - Z-Offset: 1mm - HQ

Wählen Sie im Menü Platte > Platte einrichten: Startposition unten.

Nun lösen Sie die Schutzfolie vom Laminat und aktivieren das Vakuum. Jetzt noch fokussieren - und los geht's!


Schritt 4: Tipps & Tricks

  • Berücksichtigen Sie die Schnittreihenfolge: Die Schneidlinien werden im Druckprozess von unten nach oben übernommen. Reihen Sie die Außenlinie daher an oberste Position im Corel Draw Objektmanager.
  • Legen Sie freie Stellen am Tisch, welche nicht vom Laminat abgedeckt sind, mit Papier aus. Damit erhalten Sie ein stärkeres Vakuum.
  • Wählen Sie die Gravur von unten nach oben, um abgetragenes Material nach oben über das noch nicht bearbeitete Werkstück abzusaugen. Dadurch wird vermieden, dass sich abgetragenes Material auf bereits gravierten Stellen ablegt und diese verfärbt.
  • Reinigen Sie zuerst mit feuchtem und dann mit trockenem Tuch - am besten noch in der Maschine.
  • Sollten Farbrückstände vorhanden sein, überprüfen Sie die Parameter, den Fokus und die Auflage auf dem Tisch.