happy birthday card laser cut

Print&Cut Geburtstagskarte

In diesem Tutorial zeigen wir Ihnen, wie Sie individuell gestaltete und bedruckte Karten mit Hilfe der JobControl® Vision Software und Kamerasystem verarbeiten können.


Vorbereitung

Benötigtes Material:

  • Individuell bedrucktes Papier 200 g/m² für den Innenteil
  • bedrucktes oder buntes Papier für den Außenteil mind. 300 g/m²
  • Klebepunkte/Klebeband/Kleber

Verwendete Maschine:

Dieses Muster kann natürlich auch mit Speedy 300, Speedy 400 und SP500 Lasermaschinen mit der JobControl® Vision-Software nachgemacht werden.

Wichtig:

  • Verwenden Sie für den Innenteil Papier mit mind. 150 g/m² um der Karte einen besseren Stand zu geben.
  • Vergewissern Sie sich, dass über die Einstellungen für den Druckertreiber in Ihrem Grafikprogramm Bezierkurven an den Drucker weitergegeben werden. Sonst werden die Passmarken von JobControl® Vision nicht erkannt.

Schritt für Schritt Anleitung

Schritt 1: Innenteil

Erstellen Sie Ihr eigenes Design oder verwenden Sie unsere Vorlage für den Innenteil der Karte. Für eine noch persönlichere Karte ergänzen Sie noch Name und Alter des Geburtstagskindes vor dem Drucken.

Schicken Sie nun den Job - in diesem Fall nur die Passmarken und die Schnittlinie - mit untenstehenden Einstellungen an den Laser. Die Ebene mit der Grafik selbst deaktivieren Sie. Diese wird nicht an den Laser gesendet.

Drucker Einstellungen

Prozessart Auflösung Schneidlinie
Standard 1000 dpi keine
Rasterung Andere
Farbe Optimierte Geometrien
Innere Geometrien zuerst

Schritt 2: Laserprozess Innenteil

Nehmen Sie nun die Parametereinstellungen vor. Unsere vorgeschlagenen Parameter können je nach verwendeter Lasermaschine und verfügbarer Laserleistung abweichen.

Laserparameter

Laserparameter Farbe Prozess Leistung (%) Geschwindigkeit (%)
 Passmarke  Schwarz  Passmarke  -  -
 Anritzen  Rot Schneiden CO2  3,5 2
 Schneiden  Blau Schneiden CO2  7 1
 Schneiden Wüstenblau Schneiden CO2  15 4
ppi/Hz Durchgänge Zublasung Z-Offset Erweitert
- - - - -
1000 1 on +1,5 mm -
1000 1 on - -
1000 1 on - Korrektur 20

Schritt 3: Platzierung von Druck- und Laserjob

Verbinden Sie JobControl® mit dem Laser.

Legen Sie den Job auf die Platte und passen Sie diesen an die Position des Papiers im Laser an. Fahren Sie dafür mit dem Laserpointer mittig auf eine beliebige Passmarke und ziehen Sie diese in JobControl® zum Fadenkreuz.

Tipp:

Verwenden Sie in JobControl® die Vorschau-Funktion WYSIWYG und erleichtern Sie sich somit das Platzieren.


Schritt 4: Kamera kalibrieren

Fokussieren Sie nun auf das Papier. Zum Kalibrieren der Kamera öffnen Sie Einstellungen - Optionen - Hardware - Vision. Ziel ist, die Passmarke so gut wie möglich vom Hintergrund abzuheben. Verfahren Sie mit der Kamera auf eine beliebige Passmarke des Druckbogens. Bei optimaler Einstellung von Belichtungszeit, Gamma und Erkennung ist der Erkennungskreis um die Passmarke grün. Ebenso wird der Balken unterhalb der Anzeige grün. Gegenfalls passen Sie diese Parameter entsprechend an.

Tipp:

Wählen Sie für die Kompensation Nichtlinear aus. Mit dieser Auswahl kann die Software den Job auf gedrehte und skalierte Drucke anpassen.


Schritt 5: Ausschneiden des Jobs

Starten Sie Ihren Job mit "Start". Der JobControl® Vision-Runscreen erscheint.

Stimmen Position und Ausrichtung des Laserauftrags in JobControl® mit der Position Ihres Materials auf der Arbeitsfläche überein, so liest JobControl® alle Passmarken und schneidet den Auftrag
automatisch.

Stimmen die Positionen nicht überein, müssen Sie dem System die Position der ersten Passmarke zeigen. Positionieren Sie dazu die Kamera über die erste Passmarke. Ist der Balken unterhalb der Kameraanzeige grün, so bestätigen Sie mit Enter. Ist der Druck verzerrt, müssen Sie dem System gegebenenfalls auch die zweite Passmarke zeigen. Die übrigen Passmarken werden dann utomatisch erkannt.


Schritt 6: Außenteil

Für den Außenteil der Karte haben wir uns für doppelseitig bedrucktes Papier entschieden.
In diesem Fall verwenden wir keine Passmarken, da kein spezieller Konturschnitt benötigt wird.

Schicken Sie nun den Job mit untenstehenden Einstellungen an den Laser.

Tipp:

Für ein edles Finishing fügen Sie der Karte noch eine Gravur mit Muster oder Name des zu Beschenkten hinzu.

Druckereinstellungen

Prozessart Auflösung Schneidlinie
Standard 500 dpi keine
Rasterung Andere
Farbe Optimierte Geometrien
Innere Geometrien zuerst

Schritt 7: Laserprozess Außenteil

Nehmen Sie nun die Parametereinstellungen vor. Unsere vorgeschlagenen Parameter können je nach verwendeter Lasergravurmaschine und verfügbarer Laserleistung abweichen.

Tipp:

Verwenden Sie eine andere Papiersorte, testen Sie die richtigen Einstellungen an einem kleinen, später nicht benötigten Rest.

Laserparameter

Laserparameter Farbe Prozess Leistung (%) Geschwindigkeit (%)
Anritzen Rot Schneiden CO2 5 2
Schneiden Wüstenblau Schneiden CO2 20 3,8
ppi/Hz Durchgänge Zublasung Z-Offset Erweitert
1000 1 ein +1,5 mm -
1000 1 ein - Korrektur 20

Schritt 8: Nachbearbeitung

Nun zum etwas kiffligen Teil: dem Falten der Karte. Beginnen Sie dazu mit der Mittelfaltung. Danach arbeiten Sie sich mit dem Knicken der restlichen Teile am besten von unten nach oben vor.

Dann kleben Sie den Innenteil in die Außenkarte. Verwenden Sie dafür Klebepunkte, Klebeband oder Kleber.

Tipp:

Sie wollen auf Nummer sicher gehen und die Karte vorab schon einmal falten? Für den ersten Versuch können Sie den Job auf normalem, unbedrucktem Kopierpaper (80g/m²) mit weniger Leistung bei den Anritzlinien (rot) ausschneiden. Schalten Sie dazu einfach den schwarzen Parameter für die Passmarken auf "Überspringen".


Inspirationen

Wenn es einmal schnell gehen muss und keine Zeit für den Druck einer neuen Karte bleibt, versuchen Sie es doch einmal mit einer gravierten Karte.
Verwenden Sie dafür einfach das gleiche Design der Karte auf weißem oder buntem Papier. Achten Sie auch hier wieder darauf, dass das Papier eine Mindestgrammatur von 150 g/m² hat.



Trotec Produktempfehlungen