laser sicherheitstraining trotec academy

Lasersicherheit an Universitäten und Hochschulen

Do‘s und Don’ts für den Umgang mit dem Laser Cutter in Bildungseinrichtungen.

Veröffentlicht am: 15.01.2021 Autor: Peter Brandtner

Das Thema „Digitale Fertigung“ ist omnipräsent. Ob Schneidplotter, CNC-Fräse, 3D Drucker, Stickmaschine oder Laser Cutter  - an Universitäten und Schulen werden oft alle wichtigen Werkzeuge für die digitale Fertigung nicht nur bereitgestellt, sondern auch das notwendige Anwenderwissen vermittelt. Im Zusammenhang mit dem Laser kommen immer wieder Fragen zum Thema Lasersicherheit auf: Welche Do’s und Don´ts gilt es im Umgang mit dem Laser Cutter zu beachten? Wie gestalte ich die Umgebung optimal für verschiedene Anwender mit Basiswissen?

Lasersicherheit der Trotec Lasermaschinen

Trotec Laserschneider sorgen durch ihre geschlossene Bauweise für optimalen Schutz aller Anwender. Interlock Sicherheitsschalter, Schutzdeckel, Lichtschranken oder Temperatursensoren machen die Laser zu den weltweit sichersten ihrer Klasse. Hier finden Sie alle Informationen zu CE-Konformität und den Sicherheits- und Gesundheitsanforderungen der EG-Maschinenrichtlinie 2006/42/EG.

Ein von Haus aus sicheres Werkzeug ist die Basis für die digitale Fertigung. Darüber hinaus möchten wir Ihnen folgende Do’s und Don’ts für das komplikationsfreie Arbeiten mit einem Laser Cutter im Unterricht mitgeben.  


Do’s für den Umgang mit Laser Cuttern an Universitäten

✓ Bieten Sie regelmäßige Einschulungen an

Machen Sie eine Basis Einschulung für den Laserschneider zur Voraussetzung für dessen Nutzung. Viele Fehler können durch eine gründliche Einweisung am Laser vermieden werden. Neben der Lasersicherheit, sollte dabei natürlich das effiziente Arbeiten mit dem Laser im Mittelpunkt stehen. Die Funktionsweise der Lasermaschine, die Basics zur Lasersoftware sowie ein erstes graviertes und geschnittenes Werkstück können Teil dieser Einschulung sein. Ein „Abschluss-Zertifikat“ motiviert Studenten zum Arbeiten mit dem Laser.

✓ Nutzen Sie die Vorteile der Lasersoftware

Diverse Funktionen der Lasersoftware sorgen für den sicheren Umgang Ihrer Studenten mit dem Laser. Ein Beispiel: In der mit unserer Software mitgelieferten Materialdatenbank werden Schneid- und Gravurparameter für alle gängigen Materialien empfohlen. Sie können den Zugriff auf die Materialdatenbank für Ihre Studenten beschränken: So ist es möglich das Verändern, Löschen oder Umbenennen der Laserparameter zu sperren. Das schützt Anwender und den Laser.

✓ Einfach reservieren und bezahlen

An welchen Tagen und zu welcher Uhrzeit kann ich als Student meine Entwürfe am Laser schneiden und gravieren? Wie lang darf ich den Laser nutzen? Solche Fragen kann ein Reservierungssystem beantworten. „Schlange stehen“ am Laser Cutter wird vermieden, der Umgang mit dem Laser wird planbar und der Organisationsaufwand geringgehalten.

✓ Auf die Plätze, laser, los!

Aus unserer Sicht das entscheidende DO für alle Laseranwender: Haben Sie keine Angst vor dem Laser Cutter und legen Sie los! Wir bieten ein umfassendes Schulungsprogramm für das Arbeiten mit dem Laser an. Zusätzlich finden Ihre Studenten auf unserer Website Laservorlagen sowie Tipps und Tricks, die das Learning by Doing unterstützen und mit denen sich schnell erste Erfolge erzielen lassen.

✓ Es gibt einen zentralen Ansprechpartner

Trotec Laser sind wartungsarm. Wenn eine Maschine von vielen unterschiedlichen Nutzern verwendet wird, ist es aber sinnvoll eine zentrale Ansprechperson - eine Art „Laserpate“ - zu ernennen. Diese Person kümmert sich um die Funktionstüchtigkeit des Laserschneiders: Unterstützung der Nutzer, Fehleranalyse und auch die Pflege der Maschine.

Don’ts. Was Sie beim Umgang mit dem Laser Cutter nicht tun sollten.

✘ Den Laser unbeaufsichtigt lassen.

Beim Schneiden, Gravieren und Markieren trifft ein Laserstrahl auf die zu bearbeitende Materialoberfläche und erhitzt sie. Durch diese Hitzeentwicklung kann das Material abgetragen oder gänzlich verdampft werden. Allerdings kann sich das verwendete Material bei falscher Einstellung der Laserleistung auch entzünden. Daher darf der Laser nie unbeaufsichtigt sein.

✘ Ungeeignete Materialien bearbeiten

Manche Materialien sind aufgrund besonderer Inhaltsstoffe nicht zum Lasergravieren oder Laserschneiden geeignet. Bei der Bearbeitung dieser Werkstoffe können gefährliche Gase oder Staubpartikel entstehen. Eine Liste der geeigneten und ungeeigneten Materialien finden Sie auf unserer FAQ Seite: Geeignete und ungeeignete Materialien zur Laserbearbeitung

✘ Die Umgebungsbedingungen unbeachtet lassen.

Die geeignete Umgebung, also der richtige Aufstellungsort, sorgt für einen reibungslosen Ablauf und den sicheren Betrieb des Lasers. Definieren Sie einen eigenen Raum oder Bereich für den Laser Cutter. Hier soll auch Platz für die Absaugung, einen Arbeitsbereich und auch die Verbrauchsmaterialien sein.

✘ Projekte unversucht lassen

Was Sie auf keinen Fall tun sollten: Ihre Projekte unversucht lassen.


Wir beraten Sie gerne!

Gerne unterstützen wir Sie beim Setup in Ihrer Universität: Sie benötigen Unterstützung bei der Laserschulung für Ihre Anwender, möchten sich mit anderen Bildungseinrichtungen vernetzen oder Erfahrungsberichte zu Reservierungs- oder Abrechnungssystemen? Gerne unterstützen wir Sie.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Mehr über den Autor: Peter Brandtner

Peter Brandtner berät und begleitet Trotec Kunden schon seit über 15 Jahren. Als Leiter der Trotec Academy und des Applikationslabors liegt sein Schwerpunkt in der internationalen Schulung und dem Coaching der Trotec Kunden und Mitarbeiter.