Spiegelgravur

Lasergravierter Spiegel

Schritt für Schritt Anleitung

Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt: Auch Spiegel können mit einer Lasergravur zu einzigartigen Dekorationselementen werden.


Vorbereitung

Benötigtes Material

  • Spiegel
  • Acryl-Lack

Verwendeter Trotec Laser

  • Speedy 100 flexx
  • Fiberlaser: 30 Watt

Tipp:

Verwenden Sie die 2,85 Zoll Flexx Linse oder die 3,2 Zoll Faserlinse


Schritt für Schritt Anleitung

Schritt 1 - Vorbereitung

Legen Sie zuerst im Bereich der Fläche, die Sie gravieren möchten, ein Stück eloxiertes Aluminium unter, um den Bearbeitungstisch nicht mitzugravieren. Alternativ können Sie auch mit dem Wabentisch arbeiten. Anschließend legen Sie den Spiegel mit der Spiegelseite nach oben in den Laser.
Gravieren Sie den Spiegel von oben durch das Glas mit Ihrem gewünschten Motiv. Glas reagiert mit dem Faserlaser nicht und so wird lediglich die Spiegelschicht abgetragen. Das Glas selbst wird nicht angeritzt, denn es spricht nur auf die Wellenlänge der CO2 Laserquelle an.


Schritt 2 - Verwendete Laser Parameter

Gravur:

Leistung: 100 %, Geschwindigkeit: 10 %, Frequenz: 1000 ppi


Schritt 3 - Reinigung

Die anschließende Reinigung ist ganz leicht, denn der Abtrag durch die Gravur landet auf dem Tisch unter dem Spiegel und am Spiegel selbst bleibt nur wenig Staub.


Schritt 4 - Lackierung

Der letzte Schritt beinhaltet die Lackierung. Auf der Rückseite des Spiegels wird Acryl-Lack aufgetragen. Der positive Effekt am Spiegel: Das Glas hat an der Stelle, an der die Lasergravur ist, keine Spiegelschicht und ist transparent. So bleiben die Farben des Lacks durch das transparente Glas leuchtend und intensiv.