FAQs zu Ruby

Wissenswertes zu unserer Laser Software Ruby

Ruby – die neue Software-Plattform

Welche Geräte werden unterstützt?

Im Endeffekt wird Ruby auf allen Trotec-Lasern verwendbar sein. Die Open-Beta-Version unterstützt aktuell die gesamte Speedy-Serie (inkl. CO2, Faser und Flexx) ab 2001. Das mit Ruby kompatible Produktangebot wird mit der neuen SP-Serie weiter anwachsen.

Ist Ruby netzwerkfähig?

Ja, Sie können alle Computer in Ihrem lokalen Netzwerk mit Ihrem Ruby-PC vernetzen. So können Sie Jobs auf allen Computern in Ihrem Netzwerk (sogar Macs) bearbeiten, gestalten, vorbereiten und an Ihren Laser senden. Nur gestartet werden muss der Laser direkt am Gerät.

Bedeutet „webbasiert“, dass Ruby über das Internet funktioniert?

Die Technologie, auf der Ruby aufbaut, ist webbasiert. Dank dieser webbasierten Technologie können wir mit allen Betriebssystemen arbeiten, da sie einen leistungsstarken Rahmen bietet. Webbasierte Produkte müssen nicht notwendigerweise online verwendet werden, auch offline ist eine Nutzung möglich.

Ist Ruby auch mit der Cloud verbunden?

Ja, Ruby wird auch online verfügbar sein. So sparen Sie sich die Installation auf Ihrem Computer. Stattdessen können Sie jederzeit und von überall aus Jobs verwalten, gestalten, vorbereiten und versenden. Die Online-Version von Ruby wird außerdem regelmäßig aktualisiert und auch Backups Ihrer essentiellen Daten werden automatisch erstellt.

Wird es in Zukunft auch möglich sein, Webshops mit Ruby zu verknüpfen?

Ja, in Zukunft werden Sie die offene Programmierschnittstelle von Ruby – Ruby API – mit Systemen Dritter, wie Ihrem Webshop, verknüpfen und so bei der Joberstellung Zeit sparen können.

Arbeiten mit Ruby

Sicherheitswarnung bei Remote Use

Um Sicherheitsmeldungen Ihres Webbrowsers zu vermeiden, installieren Sie bitte das Zertifikat, das mit der Fernzugriffs-E-Mail geliefert wird.

Auf MAC: Laden Sie das Zertifikat herunter und installieren Sie es auf Ihrem Mac. Um ein Zertifikat auf einem Mac zu aktivieren, doppelklicken Sie bitte darauf, gehen Sie in den Vertrauensbereich und wählen Sie unter "Bei Verwendung dieses Zertifikats" "Immer vertrauen".

Unter Windows: Laden Sie das Zertifikat herunter und installieren Sie es unter "Vertrauenswürdige Stammzertifizierungsstellen".

Wie ändert man das Standardmaterial während der Vorbereitung?

Beschleunigen Sie Ihren Workflow und wählen Sie Ihr bevorzugtes Material aus. Ruby weist neue Aufträge nun automatisch Ihrem bevorzugten Material zu. Sie können Ihr bevorzugtes Material in der Materialdatenbank aussuchen.

Wie können Materialeffekte erstellt werden?

Materialeffekte können über Ihre Materialdatenbank erstellt und bearbeitet werden. Die Liste kann auch um neue Effekte erweitert werden.
Wenn einem Material ein Effekt zugewiesen wird, können die Voreinstellungen entweder übernommen oder die Parameter angepasst werden.

Unterstützte Dateiformate

*.pdf; *.svg; *.png; *.jpg; *.jpeg; *.bmp; *.tsf; *.tld; *.tlj; *.zip

Automatischer Dateiimport

Speichern Sie Ihre Grafikdateien ganz einfach im Ruby-Importordner ab oder verschieben Sie diese dorthin. Einen Shortcut zu diesem Ordner finden Sie in der Ruby Tray App.

Login fehlgeschlagen – die Login-Taste bleibt grau

  • Verwenden Sie ausschließlich die Browser Google Chrome oder Microsoft Edge.
  • Überprüfen Sie in Ihrer Taskleiste, ob die Ruby Tray App bereits ausgeführt wird.

Login fehlgeschlagen – Zugriff verweigert

Überprüfen Sie Ihr Passwort auf Tippfehler. Kopieren Sie Ihr Passwort direkt aus Ihrer Willkommensmail in die Anmeldemaske.

Ich kann nicht alle Elemente der Benutzeroberfläche sehen.

Gehen Sie sicher, dass Ihre Bildschirmskalierung 100% beträgt.
Je nach Computer kann die empfohlene Standardeinstellung auch bei 125% oder 150% liegen.

Der Laser verarbeitet nicht alle Objekte.

In der Vorbereitungsphase zeigt Ruby alle Layer, die verarbeitet werden, und hebt diese hervor. Layer, die nicht verarbeitet werden, werden durchsichtig dargestellt.
Auf der Materialkarte werden alle Layer, denen kein Effekt zugewiesen wurde, im nicht zugeordneten Bereich angezeigt.
Um nicht erfassten Layern einen Effekt zuzuweisen, klicken Sie auf das farbige Feld und wählen Sie den gewünschten Effekt aus.

Ruby und JobControl®

Wird Ruby JobControl® früher oder später ersetzen? Und wenn ja, wie bald?

JobControl® ist nach wie vor mit unseren Lasern kompatibel und wird von Trotec unterstützt. Das wird fürs Erste auch so bleiben. Bei Ruby handelt es sich um ein freiwilliges Upgrade. Ruby wird jedoch die technologische Grundlage für zukünftige Entwicklungen darstellen, da Ruby Funktionen bietet, die früher unmöglich waren. Aus heutiger Sicht ist geplant, ab Mitte 2022 keine Updates für JobControl® mehr herauszubringen.

Einige der Funktionen, die wir von JobControl® kennen, sind noch nicht in Ruby integriert, wie etwa Rundgravur, Vision, ETC (Estimated Job Time Calculation, voraussichtliche Jobdauer). Wann werden diese Funktionen auch in Ruby zur Verfügung stehen?

Die erwähnten bestehenden JobControl® -Funktionen werden innerhalb des nächsten Jahres umgesetzt. In der Ruby-Entwicklungsroadmap finden Sie Näheres dazu: Roadmap

Erleben Sie unsere Laser in Aktion! Jetzt Termin anfragen
Jetzt Termin anfragen