EU Konferenz Halle Borschette

Trotec im Auftrag der Friedensforschung in Brüssel

Vortrag zum Thema Lasermarkierung von Waffen für Sicherheit und erhöhte Rückverfolgbarkeit

Published on: 06/13/2017 Author: Karina Pairleitner

Im Frühjahr 2017 hielt Dr. Gernot Schrems von Trotec Laser einen Vortrag zum Thema "Laserkennzeichnung von Handfeuerwaffen und Munition für dauerhafte Rückverfolgbarkeit" in Brüssel. Veranstaltet wurde die Konferenz vom Friedensforschungsinstitut SIPRI unter Kofinanzierung von der Europäischen Union.

EU gefördertes Experten Seminar zum Thema Sicherheit und Waffenkontrolle

"Developments in SALW Technology and Design: Implications in Countering Diversion"

Bei dem Experten Seminar trafen sich über 40 Vertreter europäischer Waffenhersteller, EU-weiter Forschungsinstitute sowie Staatsbeamte (Innen- und Verteidigungsministerium) von EU-Mitgliedsstaaten. Auf der umfangreichen Agenda wurden aktuelle Herausforderungen und Maßnahmen zur Vermeidung von (Waffen)-Weitergabe oder erhöhter Sicherheit bei der Lagerung diskutiert. Auf Einladung von SIPRI (Stockholm International Peace Research Institute) hielt Gernot Schrems von der Trotec Laser GmbH einen Expertenvortrag zum Thema Lasermarkierung für die dauerhafte Rückverfolgbarkeit von Handfeuerwaffen. Der Trotec Experte hat zuvor auch schon ähnliche Vorträge für unabhängige Organisationen (z.B. für die UNO-Teilorganisation "UNLIREC") gehalten.

Lasermarkierung von Handfeuerwaffen und Munition für dauerhafte Rückverfolgbarkeit

Der Vortrag hatte wesentliche Eigenschaften und Funktionen bereits im Feld befindlicher Systeme sowie die weitere Entwicklung - speziell im Hinblick auf Munitionsmarkierung mit hohem Durchsatz - zum Inhalt. Schrems hielt seinen Fachvortrag unter Berücksichtigung folgender Punkte ein:

  • Vorteile und Funktion der Lasertechnologie für Markierungen auf Metall (insbesonders Waffenstähle) und Kunststoffe
  • Beispiele für Lasermarkierungen auf Waffen wie Seriennummern, DataMatrix Codes aber auch Texte und Logos (Grafiken)
  • Anwendungsbeispiele wie Laserkennzeichnung von Prüfsiegeln (z.B. vom Beschussamt)
  • Möglichkeiten zur Lasermarkierung auf Munition (z.B. jede einzelne Kugel wird mittels DataMatrix Code gekennzeichnet und dadurch kontrollierbar)

Vorteile der Lasermarkierung für erhöhte Sicherheit

Der klare Vorteil der Lasermarkierung ist definitiv die dauerhafte Rückverfolgbarkeit. Aufgrund der wärmebeeinflussten Zone durch die Laserkennzeichnung lässt sich die Markierung nur schwer bis gar nicht entfernen, ohne die mechanische Integrität der druckbeaufschlagten Teile (wie Lauf und Verschluss) signifikant zu reduzieren. So kann die Herkunft, der Importweg, die Legalität etc. der Waffe jederzeit rückverfolgt werden und die Attraktivität für eine illegale Weitergabe deutlich minimiert werden.

Link: Lasermarkierung von Waffen & Munition (sobald vorhanden)