Wie hoch ist die Lebensdauer eines Trotec Lasers?

Request a demo

Für Trotec Lasersysteme werden nur hochwertige Komponenten verarbeitet. Diese sind daher auf eine lange Lebensdauer ausgelegt. Wir gehen davon aus, dass Sie den Laser typischerweise 10 Jahre lang im Einsatz haben. Um ein Maximum der Maschinen-Lebensdauer zu erreichen, bieten wir Ihnen Trainings zum optimalen Umgang mit dem Laser sowie Systemwartungen durch unsere Trotec Techniker an. Hier finden Sie eine Reihe an Tipps und Vorkehrungen, damit Sie eine möglichst lange Lebensdauder Ihres Lasers erzielen.


Mit diesen Vorkehrungen verlängern Sie die Lebensdauer Ihres Trotec Lasersystems

Wählen Sie einen geeigneten Ort für die Lasermaschine

Besonders wichtig ist die Betriebsumgebung. Eine Umgebungstemperatur von 20-25 Grad Celsius bei normaler Luftfeuchte (40-70% relative Luftfeuchtigkeit) ist für den Laser optimal. Hitze, Kälte, hohe Temperaturunterschiede während des Betriebs oder eine direkte Sonneneinstrahlung wirken sich negativ auf die Maschine und schließlich auf die Lebensdauer aus.

Mit steigender Laserleistung wird die Abwärme der Maschine immer höher. Es ist daher sehr ratsam, die angegebenen Temperaturen einzuhalten und für angemessene Belüftung zu sorgen. Auch der Abstand des Lasersystems zur Wand ist ausschlaggebend, um der Laserquelle genügend Umluft zur Verfügung zu stellen.

Im Winter ist es wichtig, den Laser nicht unter 15 Grad Celsius Raumtemperatur zu betreiben. Hier ist auch zu berücksichtigen, dass der Laser etwas Zeit benötigt bis er sich an die Raumtemperatur angepasst hat. Bevor man den Vollbetrieb mit dem Laser aufnimmt, sollte dieser im Standby-Modus gewartet werden, bis die Laserquelle wieder Betriebstemperatur erreicht hat.

Weitere Infos zur idealen Umgebung für den Laser lesen Sie hier:

Die perfekte Umgebung für Ihren Laser

Achten Sie auf eine regelmäßige Reinigung Ihres Lasers

Eine regelmäßige Reinigung der Maschine und ihrer wichtigsten Komponenten ist für einen reibungslosen Betrieb absolut empfehlenswert. Ablagerungen können zu Flammenbildung führen, Materialreste könnten die Abluftkanäle im Laser blockieren usw.

Folgende Laser-Komponenten sollten Sei dabei vorrangig auf Ablagerungen und Materialreste prüfen und ggf. öfters reinigen:

  • Optische Bauteile wie Linsen oder Spiegel
  • Düse am Laserkopf
  • Arbeitsfläche und Bearbeitungsraum

Weitere Hinweise zur Reinigung Ihres Lasers finden Sie im Betriebshandbuch oder in diesem Artikel:

Reinigung und Staubbeseitigung für Trotec Lasersysteme

Verwenden Sie nur Materialien, die sich für den Laser eignen

Nicht alle Materialien sind automatisch für die Laser-Bearbeitung geeignet. Manche Werkstoffe können den Laser oder Teile davon beschädigen oder sogar die Gesundheit des Bedieners beeinträchtigen. Wir haben für Sie eine Liste an verbotenen Materialien in diesem Artikel zusammengefasst:

Ungeeignete Materialien für die Bearbeitung mit der Lasermaschine

Verwenden Sie eine geeignete Absaugung

Motoren und elektronische Komponenten bei Trotec Lasermaschinen sind dank InPack TechnologyTM grundsätzlich gut vor Staub oder Schmauch geschützt. Je nach verwendetem Werkstoff können jedoch während der Laserbearbeitung vermehrt Rauch und Staub entstehen. Beides sollte aus dem Bearbeitungsraum der Lasermaschine abgesaugt werden, damit hier Verschmutzungen primär vermieden werden.

Für einen optimalen Abtransport von Rauch oder Staub empfehlen wir unsere Atmos-Absauganlagen. Per Signal oder Warnung geben Sie am Display bekannt, sobald ein Tausch der Filter notwendig ist. Hier erfahren Sie mehr über unsere Absaugungen.

Weiters bietet Trotec verschiedene Düsen für die Kanalisierung von Zublasluft an, die aus dem Kompressor oder externer Druckluft auf die Arbeitsfläche hingeführt wird. Die Düsen sind Teil des Luftspülkonzeptes, das Linsen und Spiegel vor Verschmutzungen schützt.

Gerne beraten wir Sie vor dem Kauf einer Lasermaschine auch zu unseren Absauganlagen, zu Druckluftdüsen und Paketangeboten.

Vermeiden Sie Flammenbildung

Manche Werkstoffe (z.B. Acryl) neigen beim Laserschneiden zur Flammenbildung. Hier empfehlen wir Ihnen die Absaugleistung, die Zublasung sowie die Laserparameter so zu adaptieren, dass sich keine Flammen beim Laserschneiden bilden. Auch der Einsatz von speziellen Arbeitstischen für die Acrylbearbeitung( z.B. der Acrylgitter- oder Acryllamellentisch) wirkt sich hilfreich zur Vermeidung von Flammen aus. Achten Sie bitte auch darauf, stark geschmolzene oder verschmutzte Arbeitstische aus Acryl rechtzeitig auszuwechseln.

Achtung! Auch Bearbeitungsreste, die in den Tisch gefallen sind, können sich beim aktiven Laserprozess entzünden. Deswegen ist eine regelmäßige Reinigung des Bearbeitungsraumes erforderlich.

Warten Sie Ihren Laser regelmäßig

Trotec bietet Ihnen für die Optimierung der Maschinen-Lebensdauer verschiedene Serviceverträge oder Wartungsoptionen an. Unsere zertifizierten Servicetechniker überprüfen Ihren Laser, stellen ihn ein und geben Ihnen Tipps zur korrekten Handhabung. Falls notwendig, tauschen wir auch gleich die Verschleißteile wie z.B. die Linse aus.

Hier erfahren Sie mehr zu den Trotec Serviceverträgen:

Serviceverträge und Garantieverlängerungen für Trotec Lasermaschinen


Welche Laserkomponenten können sich abnutzen?

Linsen und Spiegel

Alle optischen Laser-Komponenten wie Fokuslinsen oder Spiegel unterliegen normalen Verschleißerscheinungen, die natürlich stark vom Betrieb abhängen. Je nachdem, wie lange Sie täglich mit dem Laser arbeiten oder welche Laserleistungen oder welches Material Sie verwenden: All das wirkt sich auf die Abnutzung der Optiken aus. Für Anwendungen mit starker Staubentwicklung oder Flammenbildung ist auch die korrekte Verwendung einer Zublasung ein ebenso wichtiger Einflussfaktor.

Verschmutzte und unsachgemäß gereinigte Laserlinsen werden mit der Zeit immer undurchlässiger. Das kann zu vermehrter Verlustwärme und - wenn sie vorher nicht getauscht werden - schließlich zur Zerstörung der Linse führen.

Beugen Sie einem vorzeitigem Ausfall vor, indem Sie alle optischen Komponenten regelmäßig kontrollieren und reinigen! 

Laserquelle

Die Laserquelle ist das Herzstück des Lasersystems und ist für die Erzeugung des Laserstrahls zuständig.

Trotec verwendet hauptsächlich CO2-Laserquellen mit keramischem Innenleben von Ceramicore®, die sich durch eine besonders lange Lebensdauer der Gasfüllung auszeichnen.

Die Lebensdauer der Laserquelle hängt natürlich ebenso von mehreren Faktoren ab wie z.B. den Umgebungsbedingungen oder der Art und die Häufigkeit des Betriebes. Kurze Laservorgänge mit hohen Betriebsleistungen beispielsweise belasten die Laserquelle mehr als kontinuierliches Arbeiten im mittleren Leistungsbereich.
Weitere Informationen und Tipps rund um die Lebensdauer Ihrer Laserquelle können Sie auch in diesem Artikel nachlesen: "How to get max CO2 lasertube lifetime" (PDF)

Umgebungstemperaturen der Strahlquelle

Wie oben bereits beschrieben, gilt gleiches auch für die Laserstrahlquelle: Zu hohe oder zu niedrige Betriebstemperaturen können die Lebensdauer wesentlich verkürzen. 


Kontakt zum Trotec TechSupport

Sie haben weitere Fragen zur Lebensdauer oder Wartung Ihres Lasers? Unser technischer Support hilft Ihnen sehr gerne weiter.

Technischen Support kontaktieren